Willkommen im holzreichsten Land der EU!

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Aktuelles in der Übersicht

Die Eiche ist eine wichtige Klimabaumart, weil sie Trockenheit toleriert. Das gilt vor allem für eine der drei in den heimischen Wäldern vertretenen, forstlich wichtigen Eichenarten.

Weiterlesen

Die klimawandelbedingten Käferschäden im Wald sind 2023 die höchsten jemals registrierten Verluste. Der Fortgang 2024 wird durch den Jahreswitterungsverlauf bestimmt

Weiterlesen

Potsdam – Der Landesbetrieb Forst Brandenburg (LFB) bewirtschaftet ab 1. Januar 2024 weitere 17.600 Hektar nach dem FSC-Standard (Forest Stewardship Council®). Die in mehreren Etappen erweiterte...

Weiterlesen

Auch bei Schnee und Frost bleiben unsere heimischen Bäume cool. Sie sind „winterfest“. Wenn da der Spätfrost nicht wäre

Weiterlesen

Wertschätzung für choriner Wald deutlich gestiegen

Weiterlesen

(Braunschweig) Die Niedersächsischen Landesforsten mahnen angesichts der aktuell stürmischen Wetterlage zur Vorsicht.

Weiterlesen

Unterstützung für Waldbesitzende in schwierigen Zeiten

Weiterlesen

Rund acht Millionen Euro investiert die Landesforstanstalt jährlich in die Waldwege. Ökologischer Wegebau ist teuer

Weiterlesen