WALD BEWEGT

Die Jahre 2018 und 2019 stehen bei der Forstwirtschaft in Deutschland unter dem Motto WALD BEWEGT. Das sportliche Motto resultiert aus der Kooperation des Deutschen Forstwirtschaftsrates mit dem Deutschen Olympischen Sportbund. Bundesweit gibt es zahlreiche #waldbewegt Veranstaltungen, diese finden Sie im TreffpunktWALD Kalender

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Die Landwirtschaftskammern und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft sowie der Bayerische Bauernverband sind im Verband der Landwirtschaftskammern zusammengeschlossen. >>mehr lesen

22. März

Wald und Wasser

DFWR-Präsident Schirmbeck: „Etwa 70 Prozent des deutschen Trinkwassers stammen aus Waldgebieten. Deshalb sollte nicht nur am Tag des Wassers die Waldarbeit besonders wertgeschätzt werden und Waldbesitzende und Forstleute bei ihrer Arbeit mehr Unterstützung und Hilfen von Politik und Gesellschaft erfahren!“Welche Bedeutung Wasser für den Wald hat, haben Waldbesitzende und Forstleute im Dürresommer 2018 erfahren. „Neben der Einbeziehung sich natürlich verjüngender Altbäume und deren Sä
mehr »

22. März

Forst und Sport pflanzen gemeinsam eine Eiche

ThüringenForst und der Landessportbund rücken näher zusammen. Eine Baumpflanzung versinnbildlicht die MotiveErfurt (hs): Im vergangenen Jahr unterzeichneten der ThüringenForst-Vorstand Volker Gebhardt und der Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes Thüringen, Rolf Beilschmidt, im Beisein von Politikprominenz anlässlich des „1. Thüringer Waldgipfels“ eine Kooperationsvereinbarung. Seither wird die Kooperationsvereinbarung „Wald und Sport“ mit Leben erfüllt, etwa bei den diesjährige
mehr »

22. März

Aktiver Waldschutz erforderlich – Fördermaßnahmen zu Borkenkäferschäden gut angelaufen

Die seit Anfang März in die Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft (RL WuF/2014) aufgenommenen Fördermöglichkeiten zur Beseitigung von Borkenkäferschäden werden von den sächsischen Waldbesitzern intensiv genutzt. Innerhalb kurzer Zeit sind über 400 Anzeigen zu förderfähigen Waldschutzmaßnahmen aus ganz Sachsen bei der Bewilligungsstelle von Sachsenforst mit einem Förderumfang von über 150.000 Kubikmeter Holz registriert worden.Die starke Nachfrage überrascht nicht: Die aktuellen S
mehr »

22. März

Waldkulturerbe bereitet Sorgen

DFWR-Präsident Schirmbeck: „Wir fordern eine wirksame Klimaschutzpolitik und die Beachtung der Potentiale einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung für den Klimaschutz in entsprechenden Gesetzen.“Die letzten Jahre sind die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. 2018 war zudem eines der niederschlagsärmsten Jahre. Diese bereits spürbaren Klimawandelfolgen haben einen massiven Einfluss auf die Forstwirtschaft in Deutschland und ganz Europa. „Dürre und Hitze schwächen unsere Wälder
mehr »

22. März

Staatenübergreifendes Artenschutzprojekt

Mit Wildfängen aus Schweden setzt ThüringenForst die Stärkung des heimischen Auerhuhnbestandes fort. Population steigt weiter stetig an, Überlebensraten massiv erhöhtErfurt (hs): Nach der erfolgreichen Fangaktion im Jahr 2017, sollen auch im Frühsommer 2019 Wildfänge aus Schweden die vom Aussterben bedrohte Thüringer Auerhuhnpopulation verstärken. Für die Umsetzung der Fangaktion in der schwedischen Provinz Jämtland kooperiert die Landesforstanstalt mit schwedischen Forschungseinrich
mehr »

21. März

Klimawandel stellt Waldinfrastruktur auf den Prüfstand

Bestehendes Erschließungsnetz meist nicht für die kommenden Herausforderungen ausgelegt   Anlässlich des "Tag des Waldes" am 21. März betonte die Geschäftsführende Direktorin des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF), Prof. Dr. Ute Seeling, die Verpflichtung, "darauf hinzuweisen, dass spätestens im letzten Jahr die klimabedingten Veränderungen in unseren Waldökosystemen unübersehbar geworden sind". Trockenheit, Käfer-Kalamitäten und Sturm
mehr »

21. März

Internationaler Tag des Waldes »Jeder Baum zählt! «

(Neumünster) »Unser Wald ist von unschätzbarem Wert für unsere Umwelt, für uns und für alle kommenden Generationen, und daher gilt es, ihn zu schützen und zu bewahren«, äußert sich Tim Scherer, Direktor der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (SHLF), heute, am 21. März, anlässlich des Internationalen Tag des Waldes. »Dieser Tag ist wichtig, da er auf internationaler Ebene die außergewöhnlichen Leistungen aller Wälder ehrt, aber auch auf ihre Bedrohung hinweist«, so Scherer weiter.
mehr »

21. März

„Jeder Tag sollte ein Tag des Waldes sein“

Forstministerin Keller fordert mehr Bewusstsein für die Bedeutung der Wälder in Thüringen „Der Internationale Tag des Waldes erinnert uns einmal mehr an die Bedeutung des sensiblen Ökosystems“, sagt Thüringens Forstministerin Birgit Keller. „Für die Menschen steht er für Erholung und ist Teil der Gesellschaft, der Wirtschaft und unserer Kultur. Als Teil der Wertschöpfungskette schafft er Arbeitsplätze gerade in den ländlichen Räumen. Ich finde: Jeder Tag sollte ein Tag des Waldes sei
mehr »

21. März

Artenreiche Mischwälder für den Klimaschutz

Am heutigen Internationalen Tag des Waldes weist der Hessische Waldbesitzerverband auf die große Bedeutung intakter und stabiler Wälder für alle Bereiche des Lebens hin. Wälder bieten Lebensraum für eine große Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten, sorgen für sauberes Wasser, die Reinhaltung der Luft, sind Kohlenstoffspeicher und -senke, Erholungsraum für die Bevölkerung und ein prägendes Element unserer Kulturlandschaft. Für viele Tausend Waldeigentümer, Förster und Waldarbeiter ist
mehr »

21. März

Von der Marwitz: Pakt für den Wald muss für Rettung der Wälder sorgen

Internationaler Tag des Waldes 2019: AGDW-Präsident mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bei Baumpflanzaktion in Brandenburg  „Die Rettung und Stabilisierung unserer Wälder nach den Wetterextremen im vergangenen Jahr muss im Focus der Bundesregierung stehen“, sagte der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Hans-Georg von der Marwitz, heute anlässlich des Internationalen Tag des Waldes. Gemeinsam mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat er eine Baum
mehr »