Motto WALD BEWEGT

Die Jahre 2018 und 2019 stehen bei der Forstwirtschaft in Deutschland unter dem Motto WALD BEWEGT. Das sportliche Motto resultiert aus der Kooperation des Deutschen Forstwirtschaftsrates mit dem Deutschen Olympischen Sportbund. WALD BEWEGT hat viele Aspekte und stellt die vielseitigen Leistungen der Forstwirtschaft auf den Ebenen  "Wald bewegt Kopf", "Wald bewegt Herz" und "Wald bewegt Körper" dar.

 

 

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ist mit knapp 290.000 Mitgliedern (Stand: 2013) die viertgrößte Einzelgewerkschaft im DGB. >>mehr lesen

16. Februar

Waldpädagogik an der Universität Göttingen

Ab sofort können Göttinger Bachelorstudierende der Forstwissenschaften studienbegleitend ein Zertifikat in Waldpädagogik erwerben. Der mehrmonatige Lehrgang wurde gemeinsam von der Universität und den Niedersächsischen Landesforsten (NLF) entwickelt. Vertreter der Niedersächsischen Landesforsten sind an den Prüfungen beteiligt. Studiendekan Prof. Dr. Achim Dohrenbusch erklärt:„ Durch den nun geschlossenen Vertrag zwischen den Niedersächsischen Landesforsten und der Universität Götti
mehr »

16. Februar

Weinfass mit vier Ecken

Seit 2000 Jahren werden Weinfässer in runder Form gebaut, vorzugsweise aus Eichenholz. Die Römer brachten nicht nur den Wein-, sondern auch den Fassbau nach Deutschland. Ein Berufsschullehrer aus der Pfalz will damit Schluss machen: Er entwickelte ein eckiges Fass aus Eichenholz und Edelstahl und erhielt hierfür 2017 einen Designpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Die eckige Variante soll den Holzverbrauch um 80 % senken, die geraden Fassdauben böten den Vorteil der leichten Austauschb
mehr »

15. Februar

Bayerische Förster auf den Spuren der Biathlon-Weltmeister

Eine zwanzigköpfige bayerische Mannschaft machte sich Ende Januar auf den Weg nach Südtirol, um an der Jubiläumsveranstaltung der „Europäischen Forstlichen Nordischen Skiwettkämpfe (EFNS)“ teilzunehmen. Bereits zum 50. Mal wurden die Wettkämpfe im Forstbiathlon ausgetragen. Für eine einmalige Stimmung sorgten über 1200 Teilnehmer im Weltcupstadion von Antholz. An dem Ort, wo eine Woche zuvor noch die Biathlon Weltcupathleten um die Plätze kämpften, gastierten nun Forstfrauen und -mä
mehr »

14. Februar

Frosteinbruch: Kein Problem für Waldbäume

Seit ein paar Tagen zeigt das Thermometer, zumindest in der Nacht, vielerorts Minusgrade an. In einigen Landesteilen – vor allem in den Mittelgebirgen – ist es schon länger frostig; in anderen muss man sich dieser Tage erst an die Kälte gewöhnen. Unser Wald kommt auch mit einem späten Winter zurecht. Was die Bäume nicht vertragen, ist ein ständiger Wechsel zwischen Wärme und Kälte.„Waldbäume sind nicht so empfindlich. Sie treiben nicht beim ersten warmen Sonnenstrahl aus und gegen de
mehr »

12. Februar

ThüringenForst bremst Einschlag im Nadelholz

„Mit aktuell geschätzten 250.000 Festmetern Schadholzanfall im Landeswald und weiteren 250.000 Festmetern im Privat- und Körperschaftswald im Gesamtwert von rund 35 Mio. Euro sind Thüringens Waldbesitzer im Vergleich zu den umliegenden Bundesländern insgesamt nicht so massiv betroffen“, sagte heute Forstministerin Birgit Keller in Eschenbergen, als sie sich vor Ort zum Stand der Sturmschadensbewältigung informierte. Sturmtief Friederike hat außerhalb Thüringens deutlich mehr Schadhol
mehr »

08. Februar

Achtsamkeitstraining im Wald: Fünf PEFC-Tipps zum Waldbaden

Ein kleiner Spaziergang im Wald kann manchmal echte Wunder bewirken. Besonders wenn wir von der Arbeit gestresst sind oder uns zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Die Waldschutzorganisation PEFC erklärt, wie positiv ein Ausflug in den Wald auf unseren Körper und unsere Seele wirkt.    Unsere Wälder sind nicht nur ein wichtiger Naturraum und Holzlieferant, sondern auch ein gern genutzter Erholungsort. Durchschnittlich ein- bis zweimal im Monat besuchen die Deutsche
mehr »

08. Februar

Forderung der Forstleute im Koalitionsvertrag

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) begrüßt den gestern beschlossenen Entwurf des Koalitionsvertrages von CDU/CSU und SPD. Besonders erfreulich ist, dass eine Idee der Forstleute darin enthalten ist. Es soll ein Kompetenzzentrum für Wald und Holz im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eingerichtet werden.Jetzt kommt es darauf an, die zehn Zeilen zu Wald und Forstwirtschaft im Koalitionsvertrag mit Leben zu füllen, damit die zu über 30 Proze
mehr »

05. Februar

Gegen Befristung im Forstsektor

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) fordert die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen. Eine zukunftsorientierte Nachwuchsgewinnung und der wertschätzender Umgang mit dem Personal funktioniert nicht mit Befristungen.Der BDF begrüßt daher das Aufgreifen dieser alten gewerkschaftlichen Forderung durch die Politik und unterstützt sie ausdrücklich.Der Fachkräftemangel hat auch längst die Forstbranche erfasst. Für den forstlichen Nachwuchs müssen attraktive und zei
mehr »

02. Februar

Neu gestaltetes Waldbesitzer-Portal: Sachsenforst schafft kompakte Informationen für Waldbesitzer

In Sachsen gibt es über 85.000 Waldbesitzer. Neben dem Freistaat oder den sächsischen Städten und Gemeinden sind es vor allem viele Bürger, die Wald ihr Eigentum nennen: 45 % der sächsischen Wälder sind Privatwälder. Häufig sind die Waldflächen im privaten Besitz aber sehr klein – über die Hälfte der Eigentümer besitzen Waldflächen von weniger als einem Hektar. Da kann die anspruchsvolle nachhaltige Waldbewirtschaftung schon zu einer Herausforderung werden. Zur Unterstützung der Wald
mehr »

01. Februar

Walderneuerung nach Friederike – Forstbaumschulen wichtige Partner

Der Klimawandel zwingt Forstbetriebe zum Handeln. Regional akuter Handlungsbedarf nach Orkan Friderike. Die Wahl der richtigen Baumarten und Herkünfte ist entscheidend. Forstbaumschulen sind wichtige Partner bei dieser Mammutaufgabe. Baumartenreiche Mischwälder müssen das Ziel zukunftsorientierter Forstbetriebe sein.2018 fängt stürmisch an – bereits zu Jahresbeginn fegten mit „Burglind“ und „Friederike“ zwei Orkantiefs über Deutschland hinweg und verursachten stellenweise enorme Schä
mehr »