Wir lieben unseren Wald und setzen uns für seine nachhaltige multifunktionale Nutzung ein.

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Der Gemeinsame Forstausschuss vertritt den Kommunalwald in der Bundesrepublik Deutschland, der 25 % der Waldfläche einnimmt. >>mehr lesen

13. Oktober

Jährlich sieben Millionen Euro für Waldwege

ThüringenForst, mit 200.000 ha flächengrößter Waldbesitzer im Freistaat, investiert über seine Maschinenstützpunkte in diesem Jahr rund sieben Millionen Euro in sein Waldwegenetz. Für die rund 5.000 Kilometer Forststraßen werden nahezu ausschließlich wassergebundene Naturdecken verwendet, die mit lokalen, unbehandelten Baumaterialien erstellt werden. Auf eine Asphaltierung, die damit verbundene Einbringung künstlicher bzw. chemischer Baustoffe und die ökologisch nachteilige Flächenve
mehr »

11. Oktober

Welchen Preis hat der Wald für den Bürger? Kommunale Waldbesitzer appellieren an die Bundesregierung

Vertreter waldbesitzender Kommunen aus ganz Deutschland fordern mehr finanzielle Wertschätzung für die vielfältigen gesellschaftlichen Leistungen, die die Wälder für die Bürgerinnen und Bürger erbringen. Welchen Preis hat der Wald für seine Bürger, fragen sich die kommunalen Vertreter angesichts immer modernerer Formen der Nutzung der Wälder. Wo früher die klassische Holznutzung im Vordergrund stand und den Forstbetrieben über den Holzverkauf die Einnahmen sicherte, stehe heute viele
mehr »

11. Oktober

Erster Herbststurm 2017 mit nur geringen Schäden im Forst

ThüringenForst, mit 200.000 Hektar größter Waldbesitzer im Freistaat, geht derzeit von nur geringen Sturmschäden mit Einzel- und Nesterwürfen im Landeswald aus. Obwohl der erste Herbststurm des Jahres auf weitgehend belaubte und damit sturmgefährdete Baumkronen einwirkte, sind keine marktrelevanten Schadholzmengen festzustellen. Aufgetretene Schäden, etwa an Forstwegen oder bei Erholungseinrichtungen, werden im Rahmen der regulären Waldbewirtschaftung zügig behoben. Auch die umliegen
mehr »

09. Oktober

Neuer Pilz bedroht heimische Ahorne

Vor wenigen Wochen wurde erstmals der Erreger der Rußrindenkrankheit in einem knapp fussballfeldgroßen Ahornjungbestand im Thüringer Forstamt Bad Berka nachgewiesen. Der Erreger, der Schimmelpilz Cryptostroma corticale zählt zu den Schadorganismen, die von den klimatischen Veränderungen, insbesondere sehr trocken-heißen Sommern, profitieren. Er trat erstmals 2005 in Baden-Württemberg auf und hat nun Thüringen erreicht. Blattwelke, Absterbeerscheinungen an der Krone und Schleimfluss a
mehr »

29. September

Landesforsten weiten ihr Naturwaldkonzept aus: Neues Flächenziel von 10% wird im Landeswald bis 2020 erreicht

Die Niedersächsischen Landesforsten überlassen zukünftig 10% ihrer Wälder der natürlichen Entwicklung. „Mit der Ausweitung unserer ‚Urwälder von morgen‘ und der Naturwaldforschung bauen wir unseren Beitrag zum Schutz der Biodiversität noch einmal aus.“ erläutert Präsident Dr. Klaus Merker. Die konkreten Flächen waren in einem intensiven Prozess nach naturschutzfachlichen Kriterien ausgewählt worden.
mehr »

29. September

Höfken: Naturnahe Forstwirtschaft ist ein Garant für Wertschöpfung, Biodiversität und Klimaschutzleistungen des Waldes

„Eine naturnahe Forstwirtschaft ist im waldreichen Bundesland Rheinland-Pfalz ein Garant für Wertschöpfung, Biodiversität sowie Klimaschutzleistungen des Waldes“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken heute auf dem internationalen Kongress der europäischen Forstleute in Budenheim.Unter dem Motto „Forstwirtschaft im Wandel“ haben die Union Europäischer Forstleute, der Bundes- und Landesverband des Bundes Deutscher Forstleute, die Fédération Européene des Communes Forestiéres (FECOF) un
mehr »

29. September

„Indian Summer“ im Thüringer Wald

Die ersten Frostnächte haben die heimischen Wälder zumindest in den höheren Lagen des Thüringer Waldes hinter sich. Jetzt beginnt zügig die Herbstfärbung des Blätterkleides. Dem Waldwanderer und Naturfreund offenbaren sich Buchen, Eichen, Eschen und Ahorne mit herrlichen Blattfärbungen von Grün, Gelb, Orange, Rot und Braun, oft verbunden mit einem immer wieder strahlend blauen Himmel. Diese jahreszeitliche Phase, die mit dem Blattfall allzu schnell ihr Ende findet, wird im angloameri
mehr »

28. September

Kooperation auf europäischer Ebene

In der letzten Augustwoche stellten sich acht Tschechen den Prüfungen zum Europäischen Motorsägen-Führer nach dem European Chainsaw Standard (ECC) am Forstlichen Bildungszentrum in Arnsberg. Tschechien plant die Einführung dieses Zertifikates um die dort unklare Sachkunde für dort eingesetzte Arbeitskräfte zu regeln.In Tschechien gibt es zwar eine schulische Ausbildung für die Waldarbeit, aber ein nicht unerheblicher Anteil an tatsächlich eingesetzten Arbeitskräften weist eine unzure
mehr »

27. September

4. KWF-Thementage eröffnen als Wissens- und Informationsplattform für forstliche Informationstechnologie

Am Morgen des 27. September eröffnete Brandenburgs Forstminister, Jörg Vogelsänger, gemeinsam mit Clemens Neumann, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF), Johannes Röhl sowie weiteren Vertretern der Partner die 4. KWF-Thementage. Im Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum (MAFZ) Paaren im Glien werden zwei Tage lang Verfahrensdemonstrationen, S
mehr »

25. September

Jubiläums-Waldjugendspiele 2017 gehen zu Ende

Mit den Waldjugendspielen im Thüringer Forstamt Schleiz schließen ThüringenForst und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, LV Thüringen (SDW Thüringen), in wenigen Tagen die diesjährige Saison erfolgreich ab. Nach vorläufigen Zahlen haben insgesamt 8.500 Grundschulkinder seit Anfang Mai in landesweit 36 Veranstaltungen einen Tag im „Klassenzimmer Wald“ verbracht. Die Waldjugendspiele sind das mit Abstand größte waldpädagogische Event des Jahres im Freistaat. Insgesamt wurden seit 19
mehr »