Willkommen im holzreichsten Land der EU!

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Aktuelles in der Übersicht

Die meisten zeckenübertragenden Krankheiten erleiden nicht Forstleute oder Waldbesitzende, sondern Freizeitsportler und Erholungssuchende.

Weiterlesen

Nach mehreren Trockenjahren hat der Winter 2023/2024 nicht mit Niederschlag gegeizt. Doch für die Forstwirtschaft ist auch ein zu viel an Wasser problematisch

 

Weiterlesen

Groß Schönebeck – Insgesamt 308 Festmeter Laubholz wurden bei der 33. Laubholzsubmission des Landesbetriebes Forst Brandenburg (LFB) im Forstbetrieb Groß Schönebeck meistbietend verkauft. Der...

Weiterlesen

59. Wertholz- und Starkholzsubmission des Regionalforstamtes Münsterland am 16. Februar 2024

Weiterlesen

(Niedersachsen/Braunschweig) Die Niedersächsischen Landesforsten blicken angesichts aufgefüllter Bodenwasserspeicher optimistisch in das Jahr 2024. „Derzeit sind die Bodenwasserspeicher so weit...

Weiterlesen

Das wohl bekannteste Waldinsekt wird wieder mobil: Die Waldameise. Gefährdung nimmt durch Borkenkäferkalamität immer weiter zu

Weiterlesen

Potsdam/Fürstenberg (Havel) – Erstmalig wird für mehrere Brandenburger Naturparke der bundesweit anerkannte Lehrgang zur/zum zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin beziehungsweise -führer als...

Weiterlesen

Potsdam – Die Jagdabgabe, in Höhe von 25 Euro pro Jahr, wird von allen Personen entrichtet, die einen Jahresjagdschein in Brandenburg lösen. Damit stehen Finanzmittel in Höhe von rund 350.000 Euro...

Weiterlesen

Winterlinge, Märzenbecher, Buschwindröschen oder Lerchensporn beenden den Winter in Thüringens Wäldern. Der 21. März bietet sich als „Internationaler Tag des Waldes“ für einen ausgiebigen...

Weiterlesen

Potsdam – Jahreszeitlich immer früher verlassen Frösche, Kröten und Molche ihre Winterquartiere. Auslöser sind die außergewöhnlich hohen Temperaturen in Kombination mit Niederschlägen. Das steht bei...

Weiterlesen