Dr. Silvius Wodarz gestorben

07. Januar 2019

Der deutsche Baumvater Dr. Wodarz

(bdj) Am 29.12. 2018 verstarb Dr. Silvius Wodarz im Alter von 88 Jahren. Silvius Wodarz, der 1930 in Oberschlesien geboren wurde, ist bundesweit als Gründer des Vereins und später auch des Kuratoriums "Baum des Jahres" bekannt geworden. Wodarz setzte sich zeitlebens dafür ein, dass Bürger die Natur, insbesondere aber die Bäume schätzen lernen. Ein Motto seiner Arbeit lautete: "Man muss Bäume nicht neu erfinden, man muss sie nur neu entdecken."

Vor mehr als 30 Jahren kam er auf den Gedanken Bäume des Jahres zu küren. Daraus entwickelte sich eine viel beachtete Erfolgsgeschichte, die zahlreiche Menschen für die Belange der Bäume und der Natur sensibilisierte. Forstleute regte er dazu an, selten gewordenen Baumarten wie dem Speierling wieder stärkere Aufmerksamkeit im Waldbau zu widmen.

Dr. Silvius Wodarz initiierte viele große und medienträchtige Aktionen. Am Herzen lagen ihm aber stets auch die Belange der Kinder. Noch im September, bei der Eröffnung des Waldkindergartens in Wunsiedel - hat er den Kindern und Erzieherinnen zahlreiche Samenkugeln und ein Lehrbuch über Bäume überreicht. Es war ihm wichtig, dass schon die Kleinen erleben können, wie aus einem Samenkorn ein Bäumchen heranwächst.

Am 24. März 2011 verlieh Bundespräsident Christian Wulff Wodarz das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Dr. Silvius Wodarz starb unerwartet und friedlich in seiner Wahlheimat Marktredwitz in Oberfranken.

www.baum-des-jahres.de