Aktionstag startet Kampagne Wir säen Zukunft!

05. April 2018

Buchenkeimling. Foto: CC0 pixabay

Wir säen Zukunft! Unter diesem Motto beging der Landesbetrieb Forst Brandenburg in diesem Jahr den Internationalen Tag des Waldes am 22. März. Wegen Bodenfrost musste jedoch der Start der Kampagne Wir sähen Zukunft verschoben werden. Der Aktionstag mit Kampagnenstart findet nun am kommenden Mittwoch (11. April) statt. In 21 Oberförstereien werden 2,5 Millionen Bucheckern mit Schul- und Kitakindern in Brandenburgs Wäldern gesät.

Die zentrale Veranstaltung unter Beteiligung des Agrar- und Umweltministeriums findet in der Oberförsterei Lehnin statt. Dort legen zwei Schulklassen der Stufe 4 aus der Region Bucheckern für die nächste Baumgeneration von Rotbuchen. In 20 weiteren Oberförstereien gibt es zeitgleich ähnliche Aktionen.

Auf knapp 22 Hektar und somit auf 220.000 Qudratmeter Waldfläche werden am diesjährigen Tag des Waldes rund 760 Kilogramm Bucheckern nicht nur im Landeswald (8,75 Hektar), sondern auch auf Privat- (6,2 Hektar) und Körperschaftswaldflächen (6,8 Hektar) gesät.

Im Vorfeld gab es vielfältige Absprachen mit Lehrern und Erziehern. Umfangreiche Vorbereitungen wurden getroffen wie etwa die Zäunung einzelner Flächen, um die aufwachsenden Buchen vor Schäden durch Wildtiere zu schützen.

Alle Kinder erhalten an diesem Tag für ihre fleißige Arbeit kleine Überraschungen, die sie mit nach Hause nehmen können. So soll dieser Tag des Waldes 2018 bereits den Jüngsten in besonderer Erinnerung bleiben.

Die eine oder andere Schulklasse übernimmt darüber hinaus eine mehrjährige Patenschaft für eine Waldfläche und verfolgt im Rahmen von Projektarbeiten das Wachstum „ihrer“ Buchen. Sicher werden die Kinder diese Fläche mit ihren Familien besuchen und stolz die geleistete Arbeit zeigen. Denn die Bäume wachsen mit den Kindern mit!

Weitere Informationen unter: www.forst.brandenburg.de.