Jetzt noch bewerben für den Alpinen Schutzwaldpreis 2017

06. August 2017

Der Alpine Schutzwaldpreis- Helvetia wird 2017 von der Arbeitsgemeinschaft Alpenländischer Forstvereine zum zwölften Mal vergeben. Mit diesem Preis werden beispielhafte Projekte zur Erhaltung und Verbesserung des Bergwaldes im Alpenraum und zur Sensibilisierung für die Schutzwaldthematik gewürdigt. Teilnehmen können Personen, Schulen, Institutionen, Vereine, Betriebe und Gemeinden aus allen Alpenländern. Die eingereichten Projekte sollen direkten Bezug zum Bergwald und dessen Wirkungen haben und bereits weitgehend umgesetzt sein.

Gesucht werden vorbildliche Projekte, die dazu beitragen, die Funktionen des Bergwaldes zu sichern und zu verbessern. Bewertet werden Originalität, Kreativität, Initiative, Vorbildcharakter, Effizienz der eingesetzten Mittel, Breitenwirkung, Einbindung und Beteiligung verschiedener Gruppen, und die positive Wirkung auf den Schutzwald. Bei Schulprojekten spielt die Auseinandersetzung mit dem Thema Schutzwald vor allem bei älteren Schülern eine Rolle. Die Beurteilung erfolgt durch eine unabhängige internationale Fachjury.

Die ausgezeichneten Projekte in der Kategorie Schulprojekte erhalten einen Geldbetrag für die Klassenkasse. Das Siegerprojekt ist mit 1000 Euro dotiert. In den anderen Kategorien werden jeweils die ersten Preise in Form von wertvollen Kunstwerken eines Tiroler Künstlers vergeben.

Einsendeschluss ist am 01. Oktober 2017. Die Preisverleihung findet am 02. Februar 2018 in Kempten im Allgäu statt.

Mehr unter www.arge.forstvereine.eu