Nachhaltigkeitspreis der deutschen Forstwirtschaft 2013

Im Jubiläumsjahr lobte die deutsche Forstwirtschaft drei Wettbewerbe in den Kategorien „Hochschule“, „Handwerk“ und „Green App Ideas“ aus, die dazu anregen sollten, sich intensiv mit dem gesellschaftlichen Leitbild der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Angesprochen wurden die „Macher von morgen“, also die junge Generation, die jetzt in der Phase der beruflichen Orientierung und Qualifizierung steht und die die Zukunft gestalten wird.

Knapp 90 Einreichungen haben bewiesen, dass die vor 300 Jahren geborene Idee nichts von ihrer Faszination und Aktualität verloren hat, sondern dass das „Grundgesetz der Forstwirtschaft“ in allen Lebensbereichen und gerade für junge Menschen zu einem Zukunftsmodell geworden ist. Die eingereichten Arbeiten haben Vorbildcharakter – sie machen Lust auf Zukunft. Die ersten drei Plätze der prämierten Arbeiten waren jeweils mit 1.500, 1.000 und 500 Euro dotiert.

a) Prämierung von Abschlussarbeiten an Hochschulen
Bachelor-, Master-, Diplom- oder Zulassungsarbeiten, die einen Beitrag zu einer Entwicklung der Gesellschaft im Sinne der Nachhaltigkeit leisten, konnten bis Ende September eingereicht werden. Angesprochen waren Studierende von Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. mehr

b) Prämierung von Prüfungsstücken des Handwerks
Prüfungsstücke konnten bis Ende Dezember eingereicht werden. Sie sollten ein Beispiel für die besondere Berücksichtigung von Aspekten der Nachhaltigkeit bei ihrer Erstellung sein. Angesprochen waren Auszubildende der verschiedenen Handwerksgewerke.  mehr

c) Green App Ideas
Ideen für Apps (Anwendungssoftware für Mobilgeräte bzw. mobile Betriebssysteme) sollten entwickelt werden, die Elemente eines nachhaltigen Lebensstils erfahrbar machen. mehr

Gewinner der Hochschulabsolventen
Gewinner der Handwerker
Gewinner Green App Ideas (alle Fotos: Gerstenberger)