Regionale Aktivitäten im Jubiläumsjahr - vielstimmig einstimmig

Die Öffentlichkeitsarbeit der Forstwirtschaft in Deutschland ist geprägt durch die Vielstimmigkeit ihrer Verwaltungen, Betriebe und Verbände. Mit den Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2013 ist es gelungen, mit abgestimmten Botschaften unter einem gemeinsamen Dach sichtbar in Erscheinung zu treten.

Der Rahmen aus einheitlichem Kampagnenclaim und Absenderlogo ermöglichte die Verbindung aller Maßnahmen zum Jubiläumsjahr, ließ aber gleichzeitig den notwendigen Raum für regionale Akzente. So entstand eine kreative und vielfältige Gemeinschaftskampagne, in der nahezu alle Akteure der Branche aktiv waren.

Die folgenden Seiten zeigen einen Ausschnitt aus der Vielfalt der regionalen Aktivitäten im Jubiläumsjahr. Mit ihrem Ideenreichtum, ihrer Kreativität und ihrem Know-how haben die forstlichen Akteure auf über 3.000 Veranstaltungen den Menschen einen Zugang zu dem sperrigen Begriff der Nachhaltigkeit ermöglicht. Sie ließen die Ideen des Hans von Carlowitz lebendig werden und haben die vielfältigen Aufgaben und Leistungen der Forstleute und Waldbesitzer immer wieder neu erklärt und erfahrbar gemacht.

Nachhaltig genießen

Der Geschmack des Waldes: Nachhaltigkeit geht durch den Magen! Die "wilde Woche" in der Mensa der Hochschule Trier brachte die Studierenden auf den Geschmack des Waldes. Forstamtsleiter Gundolf Bartmann überreicht der chinesischen Studentin Yiaoyiao Liu den Schwarzwildbraten "Hubertusschmaus". Foto: Sebastian Heinrich

Als Beilage gab es Informationen zum Ursprung der Nachhaltigkeit und über die vielfältigen Leistungen nachhaltiger Forstwirtwschaft. Beim Gewinnspiel "Schätze des Waldes" konnte das frisch erworbene Wissen gleich getestet werden.

Fotos: Thorsten Grätzner, BImA
von links: Gunther Brinkmann, Leiter Bundesforst, Axel Kunze, Vorstandsmitglied der BImA, Georg Schirmbeck, Präsident des DFWR; Dr. Jürgen Gehb, Vorstandssprecher der BImA, Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Stadt Bonn und Brigadegeneral Peter Braunstein

Nachhaltig feiern

Im Jubiläumsjahr 2013 wurde zu Festen, Empfängen und Feierlichkeiten geladen. Zahlreiche Anlässe, Jubiläen Fest- und Ehrentage standen ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und die Grußworte, Reden und Ansprachen belegten, dass Nachhaltigkeit ein unerschöpfliches Zukunftsthema ist, zu dem noch lange nicht alles gesagt ist. Kulinarische Köstlichkeiten - „nachhaltig“  ausgewählt und zubereitet – traten dabei den Beweis an, dass Nachhaltigkeit ein wahrer Genuss sein kann.

Stellvertretend für viele andere Feierlichkeiten wird hier der Bundesforst genannt, der seinen 60sten Geburtstag unter das Zeichen des 300-jährigen Jubiläums stellte. Der Einladung in die Zentrale der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben(BImA) in Bonn folgten rund 60 Gäste aus den Bundesministerien, Bundesämtern, Landesministerien, Vertreter der Bundeswehr, Forstwirtschaft, Naturschutz und Gemeinden.

Weitere Veranstaltungen

nachhaltig spielen, lernen, tagen, erleben, bilden, gestalten, werben.