Wir lieben unseren Wald und setzen uns für seine nachhaltige multifunktionale Nutzung ein.

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Der Deutsche Bauernverband ist der Spitzenverband der deutschen Land- und Forstwirtschaft, er ist Anwalt und Sprachroher der deutschen Bauernfamilien. >>mehr lesen

15. Mai

Achtung Waldbesitzer: Borkenkäfer schwärmen aus

München – Das sonnig-warme Wetter macht die Borkenkäfer im Freistaat mobil. Wie Forstminister Helmut Brunner mitteilte, ist in den nächsten Tagen mit dem ersten großen Schwärmflug der Waldschädlinge zu rechnen. Der Minister ruft deshalb die Waldbesitzer auf, ihre Fichtenwälder in den kommenden Wochen gründlich auf frischen Befall zu kontrollieren. Die Symptome sind laut Brunner gut erkennbar: Bei länger befallenen Bäumen färben sich die Kronen braun und die Rinde blättert ab. Frische
mehr »

13. Mai

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners startet

Potsdam. Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners startet in Brandenburg. Zum Schutz von Bäumen, Anwohnern und Waldbesuchern ist die Anwendung eines Insektizids nötig. Die Ausbringung des Biopräparates erfolgt in der Regel mit dem Hubschrauber. Zum ersten Mal werden an Waldwegen auch spezielle Geräte eingesetzt, die das Mittel von unten in die Baumkronen bringen. Seit einigen Jahren ist der Eichenprozessionsspinner insbesondere im Nordwesten Brandenburgs ein Problem. Intensiver
mehr »

12. Mai

„Bonn Challenge“ zum Wiederaufbau von Wäldern ist geschafft

Ein wichtiges Etappenziel der internationalen Natur- und Klimaschutzpolitik des Bundesumweltministeriums ist erreicht. Die von Deutschland initiierte sogenannte „Bonn Challenge“ zum Wiederaufbau von Wäldern hat es geschafft, die Länder zu Zusagen in Höhe von insgesamt 150 Millionen Hektar zu bewegen. Erreicht wurde das Ziel gestern auf der ersten Bonn Challenge Regionalkonferenz für Asien in Palembang, Indonesien. Dort haben Bangladesch, Mongolei, Pakistan und Sri Lanka weitere Beitr
mehr »

12. Mai

Schwedische Auerhühner in Thüringens Wäldern

Die Thüringer Landesforstanstalt engagiert sich seit Jahren für den Erhalt des Auerhuhns - mit Maßnahmen zur Lebensraumgestaltung, durch eine lokale Bekämpfung der Fressfeinde und durch eine Stützung des freilebenden Bestandes. Jetzt werden erstmals Wildfänge aus der mittelschwedischen Provinz Härjedalen ausgewildert. Sie sollen das kleine Thüringer Vorkommen zusätzlich stärken und der genetischen Auffrischung dienen. Die Maßnahmen scheinen sich zu bewähren: Jüngste  Monitoringe
mehr »

10. Mai

Deutsche Forst-Tagung in Regensburg

Vom 17. bis 21. Mai steht Regensburg ganz im Zeichen von Wald und Forstwirtschaft. Die Stadt ist dann Schauplatz der alle zwei Jahre stattfindenden Tagung des Deutschen Forstvereins, die heuer unter dem Motto „Die Welt braucht Wald“ steht. Sie ist nicht nur bundesweit die bedeutendste Forst-Tagung, sondern auch international ein wichtiger Branchentreff. Mehr als 1 100 Teilnehmer werden erwartet, geplant sind zahlreiche Seminarreihen und Diskussionsforen sowie über 50 Fachexkursionen
mehr »

08. Mai

DHWR begrüßt wegweisenden Beschluss der Umweltministerkonferenz zum Holzbau

Die 88. Umweltministerkonferenz hat gerade in Bad Saarow einen aus Rheinland-Pfalz eingebrachten Beschluss zur „Förderung des Bauens mit Holz“ gefasst. Mit dem Dokument wird der Bund aufgefordert, die Rahmenbedingungen für den Holzbau zu verbessern. Der Deutsche Holzwirtschaftsrat e. V. (DHWR) begrüßt diese Initiative ausdrücklich.Wie das rheinland-pfälzische Umweltminister vermeldet, sollen unter anderem im Gebäudeenergierecht die positiven Klimaschutzeigenschaften von nachwachsende
mehr »

05. Mai

Wald traf Politik

Politik und Forstseite diskutierten im Rahmen der 67. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates e.V. in Dessau-Roßlau unter dem Motto „Wald trifft Politik“ über die Zukunft der Deutschen Forstwirtschaft. Georg Schirmbeck, Präsident des DFWR, begrüßt die Aussagen der Politik und freut sich über den angestoßenen Dialog.
mehr »

05. Mai

Gegen sauren Boden: ThüringenForst lässt Wälder kalken

Mittels Hubschrauber sollen im Herbst 2017 rund 700 Hektar Wald in Südthüringen mit Naturkalk aufgewertet werden
mehr »

02. Mai

Vereinte Nationen beschließen Strategie für die Wälder unserer Erde

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am Donnerstagabend in New York den "Strategischen Plan der Vereinten Nationen für Wälder" angenommen. Die Bundesregierung begrüßt diesen Schritt – auch Deutschland hat sich für eine globale Waldstrategie stark gemacht. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt erklärte dazu: „Wenn wir als Staatengemeinschaft über den Wald sprechen, stehen meistens Waldzerstörungen oder illegaler Holzeinschlag im Mittelpunkt. Ich freue
mehr »

28. April

Bayern: 800 000 Bäume für den Klimawandel

Immer mehr Waldbesitzer und Kommunen in Bayern rüsten ihre Wälder für den Klimawandel. Wie Forstminister Helmut Brunner bei Ergolding mitteilte, hat die vor zwei Jahren gestartete „Initiative Zukunftswald Bayern“ dem Umbau labiler Nadelwälder in klimatolerante Mischwälder neuen Schwung verliehen. Allein in den bislang ausgewiesenen rund 60 Projektgebieten haben seither 1 300 Waldbesitzer mehr als 800 000 Bäume gepflanzt sowie Pflege- und Durchforstungsmaßnahmen durchgeführt. So
mehr »