Willkommen im holzreichsten Land der EU

 

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Der Gemeinsame Forstausschuss vertritt den Kommunalwald in der Bundesrepublik Deutschland, der 25 % der Waldfläche einnimmt. >>mehr lesen

23. September

Zwei Jahrzehnte Waldpädagogik

Vor zwanzig Jahren zog die erste Schulklasse im historischen Siedenholzhaus des Forstamtes Unterlüß zu einem zweiwöchigen Waldeinsatz ein. Mittlerweile ist das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Ostheide - Haus Siedenholz als eines von elf WPZ der Niedersächsischen Landesforsten für gute Umweltbildung in der Region bekannt. Seit der Eröffnung im Jahr 1996 kamen über zehntausend junge Menschen nach Siedenholz, um für ein bis zwei Wochen den Wald zu erleben. Das altersgerechte Bildungsangebot
mehr »

23. September

Rotwildbrunft: Der König der Wälder wird laut und kraftvoll

Für den Jäger ist sie eines der größten Naturschauspiele überhaupt, für den Naturfreund und Waldbesucher ein bisweilen unheimliches Erlebnis: die Rotwildbrunft. Mit den ersten kälteren Tagen im September beginnen die kapitalen Hirsche im Thüringer Wald röhrend ihre alljährlichen Paarungen, die etwa zwei Wochen andauern. So bietet sich in Thüringens Wäldern ein mystisches Naturkonzert von schauriger Schönheit, das seit Jahrtausenden nichts an seiner Faszination verloren hat.„Die Brunf
mehr »

21. September

Mit seltenen Baumarten dem Klimawandel trotzen

Der 1994 gegründete und bundesweit tätige „Förderkreis Speierling“ tagt am kommenden Wochenende mit etwa 40 Baumexperten in Ilmenau. Gastgeber ist die Thüringer Landesforstanstalt. Die Fachgespräche drehen sich insbesondere um den Schutz und die Erhaltung der sog. Sorbus-Arten, rare Waldbäume die beeren-, apfel- und birnenförmige Früchte tragen, sowie um ihre Bastarde. Einige dieser Kleinarten finden sich nur noch in Thüringen und gelten weltweit als stark gefährdet. War das Forschun
mehr »

21. September

Saatguternte in Sachsens Wäldern läuft auf Hochtouren

In Sachsens Wäldern läuft die Ernte von Bucheckern, Eicheln und Weißtannenzapfen auf Hochtouren. Die Saatgutexperten von Sachsenforst erwarten in diesem Jahr eine gute Ernte bei den Baumarten Rotbuche, Bergahorn, Roteiche und Kiefer.Das qualitativ hochwertige Forstsaatgut bildet die Grundlage für den Waldumbau in den nächsten Jahren. „Wir müssen unseren Wald an die sich ändernden Klima- und Umweltbedingungen anpassen. Wir wollen den Anteil stabiler, ökologisch vielseitiger und gleich
mehr »

20. September

In den Wäldern stehen die Zeichen auf Herbst

Viele Wälder zeigen sich im September schon in bunten Farben. „Viel zu früh“, meinen viele Naturliebhaber und denken schon mit Wehmut an das Ende des Sommers. Im ganzen Land häufen sich die Beobachtungen von aufmerksamen Wanderern: „Der Wald verfärbt sich äußerst schnell. Manche Bäume wurden innerhalb weniger Tage dunkelbraun,“ lauten die Erzählungen, die die Forstleute in NRW von besorgten Bürgern zu hören bekommen.Die Ursache war die anhaltende Trockenheit im August, so die Erkläru
mehr »

20. September

Tschechische und sächsische Forstleute auf gemeinsamer Exkursion im Westerzgebirge

Rund 50 tschechische und sächsische Förster haben sich am 15. September 2016 zu unterschiedlichen wald-, forst- und jagdlichen Themen im Forstbezirk Eibenstock - Westerzgebirge -ausgetauscht. Dieser Erfahrungsaustausch findet einmal im Jahr statt, immer abwechselnd auf tschechischer und sächsischer Seite. Landesforstpräsident und Sachsenforstchef Prof. Dr. Hubert Braun sowie der Leiter des Forstbezirkes Eibenstock Stephan Schusser leiteten die diesjährige Exkursion. Die Teilnehmer ko
mehr »

20. September

Waldjugendspielsaison 2016 erfolgreich beendet

Mit den Waldjugendspielen am Mittwoch im Thüringer Forstamt Sonneberg schließt ThüringenForst die diesjährige Waldjugendspielsaison erfolgreich ab. Nach vorläufigen Zahlen haben insgesamt 8.200 Grundschulkinder seit Mitte April in landesweit 33 Veranstaltungen einen Tag im „Klassenzimmer Wald“ verbracht. Die nunmehr 23sten Waldjugendspiele sind das mit Abstand größte waldpädagogische Event des Jahres im Freistaat. Insgesamt wurden seit 1993 rund 153.900 Schülerinnen und Schüler an da
mehr »

16. September

Jetzt schon an den Weihnachtsbraten denken

Lebkuchen, Stollen und Weihnachtsgebäck sind im Einzelhandel schon seit kurzer Zeit in den Verkaufsregalen untergebracht, jetzt erhöht auch die Thüringer Landesforstanstalt als landesweit größter Anbieter von heimischem Wildfleisch seine saisonale Angebotspalette. Mit dem aktuell verstärkten Jagdbetrieb wird auf das anstehende Nachfragehoch ab Oktober reagiert, um auch alle Wünsche nach einem Wildbraten zum Weihnachtsfest befriedigen zu können. Denn nicht nur der Privatverbraucher, a
mehr »

14. September

2.000-Quadratmeter-Ausstellung "Wildnis(t)räume" unterstützt Konversion der ehemaligen NS-"Ordensburg" Vogelsang

NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat am 11. September, das neue Nationalpark-Zentrum Eifel mit der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ eröffnet. Auf 2.000 Quadratmetern Fläche bietet die Ausstellung sieben Themenbereiche rund um den einzigen Nationalpark Nordrhein-Westfalens. „Der Nationalpark mit seinem neuen Zentrum ist die ersten Adresse, wenn es um Wildnis in Nordrhein-Westfalen geht“, sagte Minister Remmel. „Es ist beachtlich, was hier in den vergangenen Jahren auf die Beine
mehr »

14. September

Ungewöhnliche Herbstfärbung: Ursache für frühe Blattfärbung sind plötzliche Hitze und Mast

Wer sich auf einen farbenfrohen hessischen Herbstwald gefreut hat, wird dieses Jahr in Hessen vielerorts enttäuscht: bereits Anfang September sind viele Laubbäume schon braun. Das Phänomen ist ausgesprochen selten – aber nicht zwingend ein Grund zur Sorge.Es ist ein ungewöhnlicher Anblick, der sich Autofahrern und Waldbesuchern dieses Jahr bietet: Schon im Spätsommer lassen viele Laubbäume braune, welke Blätter hängen. Der Wald verfärbt sich ungewöhnlich schnell. Manche Bäume wurden
mehr »

Veranstaltungen