Willkommen im holzreichsten Land der EU

 

Fast ein Drittel Deutschlands ist bewaldet - das entspricht einer Fläche von 11,4 Mio. ha. Dank einer nachhaltigen Bewirtschaftung durch die deutsche Forstwirtschaft hat die Waldfläche stetig zugenommen. Ein Erfolgsgeheimnis dafür war die Verwirklichung des Prinzips „Schützen durch Nützen“: Durch eine verantwortungsvolle Bewirtschaftung und die behutsame Öffnung für Erholung, Freizeit und Sport gewinnt der Wald in den Augen der Menschen ständig an Wert – die beste Garantie für seinen Erhalt.

Forstliche Ansprechpartner in den Bundesländern

Ein Partner stellt sich vor:

Die DLG e.V (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat über 25.500 Mitglieder und ist eine Spitzenorganisation der Agrar-und Ernährungswirtschaft. >>mehr lesen

29. Juni

Brüssel schaut auf sächsischen Wald

Staatsminister Thomas Schmidt informiert gemeinsam mit seinem slowenischen Amtskollegen Dejan Židan über die Ökosystemleistungen der Wälder in ihren Ländern.„Der Wald war und ist eine unentbehrliche Lebensgrundlage in Europa und weltweit". Das sagte Staatsminister Thomas Schmidt heute (28. Juni 2016) auf einer gemeinsam mit Slowenien organisierten forstpolitischenVeranstaltung im Sachsen-Verbindungsbüro in Brüssel. „Die Ökosystemleistungen der Wälder, also ihr Nutzen für unsere
mehr »

28. Juni

Einmal Hessen – immer Hessen

HessenForst schafft Wohlfühlzone für SchwarzstörcheLange war der Schwarzstorch vom Aussterben bedroht, inzwischen ist die Population in Hessen weitgehend stabil. HessenForst versteht es als seine Aufgabe, den Lebensraum dieser sensiblen Art zu schützen und zu entwickeln. Dies gelingt im Rahmen einer naturnahen Bewirtschaftung hessischer Wälder gut. Das zeigen Bruterfolge im ganzen Land.Vor 50 Jahren zählte man im gesamten Bundesgebiet etwa 20 Brutpaare, heute sind es allein in Hessen
mehr »

27. Juni

Der heimische Wald – Thüringens größte Freizeitarena

Trendige Outdoor-Aktivitäten insbesondere im Sommer beliebt.Gesunde Waldluft hilft speziell Kindern, Senioren und Allergikern Mit der anstehenden Ferienzeit verweist ThüringenForst, mit 200.000 ha größter Waldbesitzer im Freistaat, auf den hohen Freizeitwert der heimischen Wälder. Über 5.000 Kilometer Wander-, Rad- und Reitwege stehen allein im Staatswald zur Verfügung. Neben klassischen Lehrpfaden bieten die 24 Forstämter der Landesforstanstalt auf Anfrage auch geführte Wanderungen
mehr »

22. Juni

Thüringens Moore im Silberglanz

Die derzeitige Blüte des Scheiden-Wollgrases verzaubert dunkle Regenmoore in silbrig-weiße Teppiche.Mit der aktuellen Blüte des Scheiden-Wollgrases (Eriophorum vaginatum) in den Regenmooren der Kammlagen des Thüringer Waldes verwandeln sich in diesen Wochen dunkle Waldpartien in auffällige silbrig-weiße Teppiche. Denn die 30-50 cm hohe Charakterpflanze der heimischen Hochmoore bildet derzeit einen Fruchtstand mit typisch hellen, watteartigen Hüllfäden aus. „Während die Pflanze über d
mehr »

22. Juni

Von der Straße auf die Schiene

Während die kleineren Verladebahnhöfe vielerorts stillgelegt werden, entwickelt sich die Verfrachtung von Holz mit der Bahn am Verladegleis Eichstätt (Forstbetrieb Kipfenberg) zu einer Erfolgsgeschichte. Dort betreiben die Bayerischen Staatsforsten seit über 10 Jahren in Eigenregie eine Verladestation für Holz. Mit dieser Logistikeinrichtung ergibt sich eine zusätzliche Möglichkeit auf dem Holzmarkt. Aktuell werden Hölzer aus den Forstbetrieben Kaisheim, Kelheim, Allersberg und Kipfe
mehr »

21. Juni

Heizen mit Holz: Brennholz im Sommer oft günstiger

Wer jetzt Kaminholz im Handel kauft, kann bares Geld sparen, denn viele Brennstoffhändler bieten Sommerpreise an. Darauf weist der Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. (HKI) hin. Verbraucher sollten jedoch nicht nur auf den Preis, sondern auch auf Qualitätsmerkmale wie Heizwert, Wassergehalt und Maßeinheit achten. Zudem empfiehlt der HKI, Holz aus heimischen Wäldern zu kaufen, um lange Transportwege zu vermeiden und regionale Arbeitsplätze zu sichern. Da Holz nach Vo
mehr »

21. Juni

Wirtschaftswald und bald auch Arche Noah

Immer mehr bedrohte Arten finden Zuflucht im Wald. Nicht trotz, sondern wegen dessen forstlicher BewirtschaftungWeit über 40.000 verschiedener Tier-, Pilz- und Pflanzenarten leben im Freistaat, viele davon sind sehr selten oder sogar vom Aussterben bedroht. Gemäß den Roten Listen Thüringens sind ungefähr 45 % aller untersuchten Arten gefährdet, ebenso wie 80 % aller untersuchten Biotoptypen. Der Artenverlust ist insbesondere in der offenen Landschaft dramatisch. Außerdem sind mehrere
mehr »

16. Juni

Volle Pracht beim Baum des Jahres, der Winterlinde

Der diesjährige Baum des Jahres, die Winterlinde, rückt in den nächsten Wochen nochmal in das Interesse der Naturfreunde. Mit der Lindenblüte kann man den prämierten Baum des Jahres bereits von der Ferne durch seine üppige und gelbliche Blüte erkennen. Steht man unter dem Baum, schwelgt man in seiner lieblichen Duftwolke. Die intensiv duftende gelblich-weiße Blüte der Winterlinde erscheint Ende Juni bis Mitte Juli. Die Linden, die bereits jetzt blühen, sind Sommerlinden. Beide Linden
mehr »

16. Juni

Sachsenforst sucht engagierte Freiwillige für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Wald

Sachsenforst hat noch neun freie Plätze für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr. Die Bewerber erwarten abwechslungsreiche und vielfältige Aufgaben.Sachsenforst bietet auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägerorganisationen mehrere Stellen für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) an. Für junge Menschen, die sich für Natur und Umwelt engagieren möchten oder die noch Orientierung für ihre spätere berufliche Entwicklung suchen, bietet das FÖJ zahlreiche Gelegenheite
mehr »

14. Juni

KWF-Tagung 2016 schließt erfolgreich

Anstieg bei Aussteller- und Besucherzahlen sowie der Verkaufsfläche   Am 12. Juni endete die 17. KWF-Tagung. Rund 51.000 Besucher waren an vier Tagen auf dem Rodinger Messegelände zu Gast. 551 Aussteller aus 24 Ländern bestätigten den Ruf der KWF-Tagung als weltgrößtes Forsttechnik-Event des Jahres. Mit einer Nettoverkaufsfläche von ca. 77.000 qm gab es eine neue Bestmarke beim Flächenverkauf. Die Aussteller boten auf teilweise sehr aufwändigen und imposanten Messeständen v
mehr »

Veranstaltungen